Archivierte Meldungen – 2009

[November 2009]
Die E-Learning-Wirtschaft trotzt der Krise

Das MMB-Institut hat auch in diesem Jahr wieder das Marktvolumen der deutschen E-Learning-Wirtschaft erhoben. Im Rahmen des MMB E-Learning-Wirtschaftsrankings 2009 werden – neben der Hochrechnung des Branchenumsatzes – die "Top 20" der deutschen E-Learning-Unternehmen nach ihrem Deutschlandumsatz gerankt. MMB hat außerdem ermittelt, welche E-Learning-Geschäftsfelder derzeit Erfolg versprechen – und welche weniger.

Die vollständigen Ergebnisse dieser Branchenuntersuchung sind als MMB-Branchenmonitor II/2009 erschienen. Erstmals vorgestellt wurden die Zahlen der Fachöffentlichkeit im Rahmen einer Online-Pressekonferenz der LEARNTEC. Weitere Informationen finden sich auch in einer MMB-Pressemitteilung.

[September 2009]
"Mediencommunity 2.0" geht jetzt online

Ab Oktober steht allen Interessenten aus der Druck- und Medienbranche eine neue Lern- und Kommunikationsplattform zur Verfügung. Die vom BMBF geförderte Plattform Mediencommunity 2.0 ermöglicht die Einrichtung eigener Lerngruppen, enthält einschlägige Lernmaterialien und hilft bei der Erstellung eines "E-Portfolios".

Vorgestellt wird die neue Plattform auf der Projekt-Jahrestagung am 9. Oktober in der Düsseldorfer Akademie Druck + Medien NRW. Das MMB-Institut gestaltet hierzu gemeinsam mit weiteren Partnern des BMBF-Förderprojekts eine Einführung "Per Anhalter durch die Mediencommunity". Gekoppelt ist die Veranstaltung mit den "Tagen der Typographie" vom 9.-11.10.2009. Anmeldemöglichkeiten und weitere Informationen finden Sie hier.

[August 2009]
Neues Projekt: "Programmstrategien 2015. Ein Szenario"

Welche Strategien müssen Contentanbieter zukünftig verfolgen, um sich auf dem sich rasch wandelnden AV-Markt behaupten zu können? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Projekts "Programmstrategien 2015. Ein Szenario. Stoffentwickler und ihre Optionen für den Content der Zukunft". Um die Frage zu beantworten, führt das MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung gemeinsam mit dem Grimme-Institut in den kommenden Monaten u.a. Leitfadeninterviews mit Contententwicklern und Programmverantwortlichen sowie Expertenworkshops durch. Weitere Informationen finden Sie in unserem Projektflyer sowie hier.

[Juli 2009]
E-Learning 2.0 unterstützt Blended Learning

Neue Formen des Web 2.0 werden mehr und mehr zum Lernen genutzt. Doch das Herzstück des E-Learning bilden auch in Zukunft Blended-Learning-Angebote und Web-Based-Trainings. Zu diesem Ergebnis kommt die vierte Expertenbefragung "Learning Delphi", die vom MMB-Institut im Frühjahr 2009 durchgeführt wurde. Der Bericht steht als "MMB-Trendmonitor I/2009" zum Download zur Verfügung. Die zugehörige MMB-Pressemitteilung finden Sie hier.

[Juli 2009]
E-Learning – ein Markt für Verlage?

Aktuelle Trends im E-Learning präsentieren zwei Vorträge, die vom MMB-Institut auf zwei Branchen-Veranstaltungen gehalten wurden: Eine allgemeine Einführung in die technischen und didaktischen Möglichkeiten des Digitalen Lernens bietet der Vortrag "Computergestütztes Lernen – was geht heute?", der im Rahmen der LERNET-Roadshow in Essen gehalten wurde.

Welche Chancen sich Buch- und Zeitschriftenverlagen durch E-Learning heute bieten, zeigt der Vortrag "Digitales Lernen – wer macht es und was bringt es?", gehalten auf dem Kongress der Deutschen Fachpresse in Wiesbaden. Die beiden Vorträge stehen in unserer Download-Rubrik als PDF zur Verfügung.


[Juni 2009]
Analyse von Stellenanzeigen: Fachkräftemangel wird nur vertagt

Eine Stellenanzeigen-Analyse des MMB-Instituts im Auftrag der DEKRA Akademie GmbH zeigt: Der Fachkräftemangel in vielen Berufsfeldern ist bestenfalls aufgeschoben. Für den aktuellen "DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2009" mit einer Stichtagsanalyse von 8.523 Stellenangeboten wird erkennbar, dass die Nachfrage an qualifizierten Fachkräften im Gesundheitswesen trotz Wirtschaftskrise ungebrochen ist. Der Bericht ist jetzt als Download verfügbar.

[Mai 2009]
Zwischen Boom und Krise: Wechselvolle Entwicklung in der Medienwirtschaft

Anlässlich der aktuellen Wirtschaftskrise, die erneut auch deutliche Einschnitte in der Medienbranche hervorruft, zeichnet der MMB-Branchenmonitor I/2009 die wechselvolle Entwicklung dieses Wirtschaftssegments seit der Jahrtausendwende nach.
In diesem Zusammenhang werden auch die jeweiligen Auswirkungen auf den Medienarbeitsmarkt sowie die damit verbundenen regionalen und sektoralen Unterschiede erläutert. Ein weiteres Thema des aktuellen MMB-Branchenmonitors sind die wichtigsten strukturellen und arbeitsorganisatorischen Trends in der Medienproduktion. Den MMB-Branchenmonitor I/2009 können Sie hier herunterladen.

[April 2009]
Bedarfserhebung für "Bergische Engineering School" abgeschlossen

Im Auftrag der Bergischen Entwicklungs-Agentur (BEA) erstellt das MMB-Institut derzeit eine umfangreiche Machbarkeitsstudie für ein "Bergisches Zentrum für unternehmensbezogene Hochschulbildung". Als erste Stufe wurde eine Bedarfserhebung bei Unternehmen und künftigen Schulabgängern im Bergischen Städtedreieck durchgeführt, deren Ergebnisse jetzt vorliegen.

Eine Pressemitteilung der BEA steht ab sofort als Download zur Verfügung. Auf Basis der Studienergebnisse erstellt MMB in den nächsten Wochen eine detaillierte Konzeptstudie.

[März 2009]
MMB E-Learning-Wirtschaftsranking wird fortgesetzt

Nach erfolgreichem Start 2008 wird das MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung auch in diesem Jahr den Branchenumsatz und die Mitarbeiterzahl der E-Learning-Unternehmen in Deutschland ermitteln. Gelegenheit zur Mitwirkung besteht bis zum 15. Mai 2009. Gefragt wird nach den Umsätzen und Mitarbeiterzahlen in den Jahren 2007 und 2008.

Weitere Informationen finden Sie auch in einer MMB-Pressemitteilung. Die Ergebnisse des "MMB E-Learning-Wirtschaftsrankings" werden im zweiten Halbjahr 2009 als "MMB-Branchenmonitor II/2009" veröffentlicht.

[März 2009]
MMB-Studie zur CeBIT: Große Firmen setzen auf E-Learning

Die Mehrzahl der deutschen Großunternehmen setzt E-Learning zur Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter ein. Das ergab eine aktuelle Umfrage, die MMB für den IT-Verband BITKOM durchgeführt hat. Die Ergebnisse wurden auf der CeBIT präsentiert.

55 Prozent der 90 befragten Unternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten setzen E-Learning systematisch ein. Wichtigster Grund für die Einführung ist die stärkere räumliche und zeitliche Flexibilität beim Lernen.

Weitere Ergebnisse finden Sie in der Präsentation des BITKOM-Präsidenten Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, in den Erläuterungen zu seinem Vortrag sowie in einer Pressemitteilung des BITKOM.

[Februar 2009]
BMWi veröffentlicht LERNET-Leitfaden mit E-Learning-Marktdaten

E-Learning in KMU - Markt, Trends, Empfehlungen. Ein Leitfaden für Hersteller, Anbieter, Nutzer und Einsteiger.Zum Abschluss des Forschungsprogramms LERNET hat das MMB-Institut im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums einen Leitfaden "E-Learning in KMU – Markt, Trends, Empfehlungen" (Dokumentation Nr. 575) erstellt. Er fasst die wichtigsten Ergebnisse von LERNET zusammen. Ferner enthält er eine umfassende Marktanalyse zur E-Learning-Wirtschaft und zur Nutzung von E-Learning in KMU. Der Leitfaden ist außerdem ein Kompendium, das Weiterbildungsverantwortlichen in Unternehmen eine nützliche Einstiegshilfe für neue Lernformen in der beruflichen Bildung bietet. Die Dokumentation steht allen Interessierten ab sofort als Download zur Verfügung.

[Januar 2009]
E-Learning-Branche feilt am "Wirtschaftsranking"

LEARNTEC 2009: E-Learning-Wirtschaftsranking - Mehr Transparenz und Sichtbarkeit der E-Learning-Branche?Im vergangenen Jahr konnte das MMB-Institut mit dem "MMB E-Learning-Wirtschaftsranking" zum ersten Mal den Gesamtumsatz der E-Learning-Branche beziffern und deren Marktführer benennen. Die Ergebnisse wurden von der Fachöffentlichkeit mit großem Interesse zur Kenntnis genommen. Auf der LEARNTEC 2009 fand dazu ein Branchendiskurs statt, der von Martin Pichler (Wirtschaft & Weiterbildung) moderiert wurde. Das Ranking wird 2009 fortgesetzt werden und ist zur Zeit in Vorbereitung. Weitere Informationen finden Sie in einer MMB-Pressemitteilung.